Veronicas Model Sara

1/7

"Mutter sein im Tiny house ist einfach Klasse!"

 

Zwischen Wiesen, Feldern und Eichenhainen, auf einem Hügel mitten in Sörmland, Schweden, findet man den 300 Jahre alten Hof "Kvattala". Der erst fünf Wochen alte Birger ist die elfte Generation, die hier aufwächst. Er wird in einem nagelneuen Haus von Vagabond Haven von Mutter Veronica Hellsberg großgezogen.

 

"Das Balkondach wurde gebaut, als ich mit Birger auf der Entbindungsstation lag", lacht Veronica Hellsberg und hält Birgers Schnuller liebevoll mit einem Finger fest, sodass er nicht herausfällt.

 

Bevor Birger geboren wurde, lebte Veronica in einem großen Haus ganz in der Nähe. Aber da sie wusste, dass sie Birger alleine großziehen würde, wollte sie sich vorteilhafte finanzielle und praktische Bedingungen schaffen.

 

"Ich wollte einfach keine so großen Kredite aufnehmen. Außerdem wollte ich lange für meine Elternzeit frei machen und ich hoffe, dass ich auch in Zukunft nicht mehr Vollzeit arbeiten muss", erzählt Veronica und erklärt, dass der kleinere Wohnraum auch praktisch ist:

 

"Wo auch immer ich gerade im Haus bin, habe ich volle Aufsicht über Birger. Außerdem muss ich nicht so viel Zeit mit Aufräumen und Putzen verbringen."

 

Veronica entschied sich für den Bau eines mobilen Hauses von Vagabond Haven - wenn auch ohne Räder, weil sie in Uppsala ein schon fertiges Haus besichtigen konnte.

 

"Ich bekam große Freiheiten, den Grundriss und die Einrichtung so zu gestalten, dass sie meinen Wünschen und Bedürfnissen entsprechen."

 

Birger hat Hunger und es ist Zeit, ihn zu stillen.

 

"Dadurch, dass ich in einem Tiny house lebe, gewinne ich so viel finanzielle Freiheit und so viel Zeit. Ich kann mich vollkommen darauf konzentrieren, eine gute Mutter zu sein."